Beratung - Erste Hilfe für die Seele.

Nach Schicksalsschlägen, einer Trennung, dem Verlust des Jobs, bei Liebeskummer oder in anderen schwierigen Lebenssituationen ist nicht immer eine längere Psychotherapie notwendig. 

In meiner Praxis für Psychotherapie und Beratung in Augsburg / Pfersee biete ich Ihnen schnelle, flexible Erste Hilfe für Ihre Seele. Impulse von außen, der Wechsel der Perspektive und ein Raum, um die Gedanken und Gefühle zu ordnen, sind in akuten Krisen Gold wert. Im Kennenlern-Gespräch finden wir gemeinsam heraus, welche Begleitung für Sie am meisten Sinn macht und Sie optimal unterstützt – Beratung oder Therapie. Die Grenzen sind oft fließend

Gesprächstherapie - Fokus auf Ihre Stärke.

Eine Säule meiner therapeutischen Arbeit ist die personenzentrierte Gesprächstherapie nach Carl Rogers. Mögliche Ursachen für Probleme und der Blick  auf prägende Erlebnisse in der Vergangenheit haben zwar je nach Indikation ihren Raum, allerdings gehen wir nicht tiefenpsychologisch aufdeckend vor. Wir fokussieren uns konsequent auf das, was es zu stärken gilt, auf Ressourcen und Lösungen.
Die Gesprächs-Inhalte bestimmen Sie! Durch aktives Zuhören, die richtigen Fragen, Beobachten und dezente Impulse, unterstütze ich Sie in  Ihrem Verständnis für sich selbst:  Was denke, fühle ich? Was hindert mich daran, mich frei zu entfalten? Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Wo will ich eigentlich hin?
Das vertrauensvolle, wertschätzende Gespräch in einem geschützten Raum stärkt Ihre Selbstreflexion und kann Sie aus der Spirale der Unsicherheit und Unklarheit heraus holen. Knoten können sich lösen, Zusammenhänge werden deutlich, innere Türen öffnen sich.
Ratschläge von oben herab und (Be-) Wertungen haben hier keinen Platz! Vertrauen spielt eine ganz wichtige Rolle! Wichtige Grundvoraussetzung für unsere Zusammenarbeit ist daher, dass die Chemie zwischen uns stimmt.

Was erwartet Sie bei der Gesprächstherapie? 


  • Wertschätzung 
    All Ihre Eigenheiten, Probleme, Gefühle, Gedanken bekommen Raum, dürfen da sein. Sie schmälern in keinster Weise Ihren Wert als Menschen. Diese vorbehaltlose Akzeptanz Ihrer Persönlichkeit erlaubt es Ihnen, sich wirklich zu öffnen und zu entwickeln.
  • Empathie
    Empathisch zuhören bedeutet: Neben dem Gesagten auch das Ungesagte, das zwischen den Zeilen Stehende achtsam wahrzunehmen, sich in Sie einzufühlen, Ihre Gefühle, Haltungen, Motive versuchen, zu verstehen und Ihnen dies auch zu vermitteln.
  • Kongruenz / Authentizität
    Nur, wenn ich selbst authentisch und echt bin, kann eine erfolgreiche Therapeutin-Klienten-Beziehung zwischen uns entstehen, die Ihnen Veränderungen ermöglicht.

Psychotherapeutin Augbsurg

Yoga-Therapie und Achtsamkeit - Verankerung im Alltag.

Menschen, die sich über einen längeren Zeitraum schlecht fühlen, kommen oft gar nicht mehr zur Ruhe und haben große Mühe, Ihren Körper zu spüren. Daher integriere ich bei verschiedenen Beschwerdebildern einfache Achtsamkeits- und Meditationsübungen. Sie können in der Psychotherapie dabei helfen, Blockaden im Kopf zu lösen, aus Gedankenkarussellen auszusteigen und die Selbstwahrnehmung zu stärken. Hier greife ich auf mein Wissen als Yoga-Lehrerin zurück. Verschiedene Methoden des Yoga haben auch ganz losgelöst von einer spirituellen Einbettung einen enormen positiven Effekt auf unsere Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit sowie unser Stressmanagement. Kleine Achtsamkeits-Hausaufgaben unterstützen Sie zudem dabei, in Ihrem Alltag hinderliche Muster zu erkennen, zu durchbrechen und gewünschte Veränderungen anzustoßen.

Es ist im Leben sehr selten, dass uns jemand zuhört und wirklich versteht, ohne gleich zu urteilen. Dies ist eine sehr eindringliche Erfahrung. Carl Rogers